Menü

Informationselektroniker/-in

Hast du eine Ahnung, wie ein PC, ein Handy oder das Netzwerk funktionieren? Egal ob daheim oder im Büro: Wir sind umgeben von Technik, ohne das Internet läuft kaum noch etwas. Werde Profi in Sachen Vernetzung intelligenter, informationstechnischer Systeme und starte deine Ausbildung zum/zur Informationselektroniker/-in in einem Betrieb in deiner Nähe.

Vernetzte Multimedia-Systeme, Kommunikationstechniken, die schnellste Internetverbindung, Kamera und Gefahrenmeldeanlagen im Griff – alles dank dir. Du hast die modernste Technik aus den unterschiedlichsten Bereichen im Blick und bist damit bei Kunden gefragt. In der Ausbildung lernst du alles über Kommunikationsanlagen und

Informationssysteme, die dazugehörige Hardware und Software sowie die entsprechende Stromversorgung – vom Planen und Projektieren bis zur Installation, Inbetriebnahme und Wartung. So sorgst du nicht nur für Datensicherheit, sondern beugst auch Gefahren im Alltag vor. In der Sicherheitstechnik wirst du ein Profi.

Junge Elektronikerin richtet Präsentationstechnik ein

Die Netzwerker

Ausbildungsinhalte:

  • Analysieren, Installieren, Instandhalten und Optimieren von Systemen der Informations- und Kommunikationstechnik
  • Hard- und Software kundenspezifisch anpassen

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Karriere:

techn. Fachwirt / Meister / Studium / Selbständigkeit

Arbeitsbereiche, z. B.

  • in Betrieben des Informationstechnikerhandwerks und der Veranstaltungstechnik
  • bei Herstellern und Dienstleistern von Bild- und Tontechnik, Bürosystemen etc.
  • in Unternehmen der Geräte-, IT- und Bürosystemtechnik
  • in Wohn- und Gewerbegebäuden

Bildungsweg:

duale Ausbildung

Zur Berufe Übersicht

Zum nächsten Ausbildungsberuf

Tätigkeiten – Vielfalt im Beruf

Dein Arbeitsplatz

Immer vor Ort

Dein Händchen und Dein Wissen im Umgang mit Smartphones, Tablets, Netzwerken und elektronischen Geräten ist in diesem Beruf gefragt – bei Privatkunden genauso wie in Firmen, bei Praxen, IT- und Sicherheitstechnik-Unternehmen oder Werbeagenturen. Heute ist alles miteinander vernetzt: zeitgemäße Kommunikation ebenso, wie moderne Geräte. Gut für dich, denn wo den Kunden der Durchblick fehlt, sorgst du kompetent für Lösungen.

E-Zubi programmiert Überwachungsanlage

Dein Einsatz

Perfekt funktionierende Technik – durch dich

Einwandfreie Technik ist deine Aufgabe: Das fach- und normgerechte Verkabeln sowie Installieren, das Beachten aller Sicherheits- und Arbeitsschutzbestimmungen. Du verbesserst und erneuerst Systeme und Updates, hilfst bei der Nutzung und Inbetriebnahme. Auch bei LAN, WLAN und den Software-Komponenten bist du Experte und kannst Kunden unterstützen.

Immer am Start

Du bringst alles wieder zum Laufen

In deiner Ausbildung lernst du, wie man mit Kundenanforderungen umgeht und sie professionell und geschickt umsetzt. Wie man Kunden den Umgang mit moderner Elektronik und digitalen Nutzeroberflächen erklärt und wie man bei Problemen Hilfestellungen gibt. Du richtest alles perfekt ein und bist damit unentbehrlich.

Die Ausbildung

Ausbildungsplätze

In 3,5 Jahren lernst du, was dich zu einem/einer echten Informationselektroniker/-in macht. Die Ausbildung erfolgt dual, also parallel in einem Ausbildungsbetrieb und in einer entsprechenden Berufsschule. Die meiste Zeit verbringst du im Betrieb und bist an 1 bis 2 Tagen wöchentlich beziehungsweise blockweise alle paar Wochen in der Berufsschule.

  • Kenntnisse über elektronische Systeme und Datenverarbeitungsprozesse im Bereich Informations- und Kommunikationssysteme
  • Konzeption, Installation und Wartung der Anlagen und Geräte von Informations- und Kommunikationssystemen
  • Beratung und Verkauf im direkten Kundenkontakt
  • Arbeiten mit Netzwerk- und Datenverarbeitungssystemen, Datensicherheit

1. Ausbildungsjahr: 700 bis 810 € (brutto)
2. Ausbildungsjahr: 760 bis 860 € (brutto)
3. Ausbildungsjahr: 845 bis 960 € (brutto)
4. Ausbildungsjahr: 895 bis 1.060 € (brutto)

Angaben je nach Bundesland unterschiedlich, Stand: Januar 2021. Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Gehalt nach der Ausbildung: 3.135 bis 3.646 € (brutto) 

Angaben je nach Bundesland unterschiedlich, Stand: 2021. Quelle: Bundesagentur für Arbeit


Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden. 

Nach bestandener Prüfung kannst du loslegen! Falls dich dein Ausbildungsbetrieb nicht direkt übernimmt, kannst du dich in einem ähnlichen Betrieb bewerben:

  • in Betrieben der E-Handwerke
  • bei Herstellern von Bürosystemen und in IT-Systemhäusern
  • in Betrieben des Informationstechnikerhandwerks
  • im technischen Einzelhandel
  • in Medienhäusern

Karriere im E-Handwerk

Eine Ausbildung, viele Chancen

Eine Ausbildung als Elektroniker bedeutet, dass du immer gebraucht wirst. Ob zu Hause oder unterwegs. In Allem, was automatisch funktioniert, steckt ein Stück Elektrohandwerk. Auch Alltagsgegenstände, die nicht elektronisch funktionieren, werden in der Regel von Maschinen erzeugt. Und auch die werden natürlich von Elektronikern erstellt. Sei dabei!

Smart Home

Mehr Elektroniker Infos

Sprechblase Icon

Mehr erfahren

Icon Karriere

Karrieremöglichkeiten

Leuchtmittel Icon

Deine Unterstützung