Menü

Blitzinterview E-Zubi Florian

21 Jahre alt, erlernt den Beruf des Elektronikers Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bei Firma Paul Müller GmbH in Eisingen (bei Würzburg).

E-Zubi Florian Schindler

Warum hast du dich für die Ausbildung zum Elektroniker entschieden?

Für eine Ausbildung als Elektroniker habe ich mich entschieden, weil ich ein Ferienwerkstattprogramm der Handwerkskammer mitgemacht habe, wobei mir der Beruf gefiel und nach einem Praktikum stand der Beruf fest.

Wie läuft deine Ausbildung konkret ab?

Normalerweise bin ich mit einem Gesellen unterwegs im Einsatz beim Kunden. Blockweise (außerhalb der Ferien) habe ich dann noch Berufsschule. Und hin und wieder mal einen Kurs in der Innung.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Die Berufsschule verläuft als Blockunterricht, was bedeutet, dass man 2 Wochen Schule hat und dann wieder für eine längere Zeit im Betrieb ist und dann wieder Schule. Besonders wichtige Fächer in der Berufsschule sind System- und Gerätetechnik sowie Gebäudetechnik.

Was ist in der Ausbildung das Anspruchsvollste?

Das Verstehen komplexer elektrischer Schaltungen.

Was würdest du drei Tage lang ohne Strom machen?

Nichts! Denn ohne Strom geht heute nichts mehr, was meinen Beruf noch wichtiger macht! 

Welche Berühmtheit würdest du gerne kennenlernen? 

Eigentlich keine. Ich mache mir nichts aus Prominenten.