Menü

Elektroniker/-in Fachrichtung
Informations- und
Telekommunikationstechnik

Richtig connected – interessierst du dich für eine gute Verbindung? Hast du dich schon immer für Telekommunikation und Computertechnik interessiert? Werde mit einer Ausbildung zum Elektroniker, Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik Experte in Sachen PC, Smartphone und Co.

Die automatische Verknüpfung mit dem richtigen Telekommunikationsanbieter, die richtige Connection von Handy, PC und Musikanlage, die Umstellung vom Festnetz auf Internet-Telefonie. Klingt einfach, für einen reibungslosen Ablauf braucht es aber Experten. In dieser Fachrichtung bist du genau für solche Verbindungen zuständig,

aber ebenso für Optisches wie Videoüberwachungssysteme. Du lernst alles über Informations- und Telekommunikationsanlagen, kennst ihre Funktionen, kannst die Systeme konzipieren, installieren und Schwachstellen eliminieren. So sorgst du nicht nur für Datensicherheit, sondern beugst auch Gefahren im Alltag vor.

Die It-Manager

Ausbildungsinhalte:

  • Telekommunikationsanlagen
  • Datennetze und Anlagen der Sicherheitstechnik und Videoüberwachungssysteme 
  • Datenübertragungs- und Datenverarbeitungsanlagen 
  • Umgang mit Software, IT-Systeme

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Karriere:

technischer Fachwirt / Meister / Studium / Selbständigkeit

Arbeitsbereiche, z. B.

  • in Betrieben des E-Handwerks und deren Industrie-, Behörden- und Privatkunden
  • in IT-Systemhäusern
  • bei Kabelnetzbetreibern, Telefon-/Mobilfunkanbietern

Bildungsweg:

duale Ausbildung

Zur Berufe Übersicht

Zum nächsten Ausbildungsberuf

Tätigkeiten – Vielfalt im Beruf

Dein Einsatz

Das richtige Netzwerk

Du bist der IT-Spezialist – sowohl für Firmen als auch für Privatpersonen. Ob Bits und Bytes oder funktionierende Programme und Netzwerke – du hast den Durchblick. Mit immer komplexeren Programmierungen, die aber immer selbstverständlicher und einfach im Gebrauch für den Kunden sein sollen, werden deine Dienste unverzichtbar.

E-Zubi programmiert Überwachungsanlage
Auszubildender Elektroniker an Netzwerk- und Telefonanlage

Beim Kunden

Elektronisch gut verknüpft 

Du lernst das Installieren und warten von komplexen Datennetzen, Sicherheitstechniken in Gebäuden, Videoüberwachungssystemen und Kommunikationsanlagen. Dazu kommen das Konfigurieren von Software, das Entwerfen von Datenverarbeitungsanlagen und das Testen von IT-Systemen. 

Azubi vor Sicherheitstechnische Anlage
Auszubildender Elektriker programmiert Überwachungsanlage

Dein Arbeitsplatz

Du wirst überall gebraucht

Ob Kleinbetrieb, Großkonzern oder Krankenhaus: Moderne Kommunikations- und Sicherheitstechnik wird heute überall gebraucht und eingesetzt. Du bist für die richtige Connection, einen entspannten Alltag und sicheres digitales Arbeiten zuständig.

Junger Elektroniker am Rauchabzugschaltschrank
Azubi Elektroniker am Rauchabzugschaltschrank

Die Ausbildung

Ausbildungsplätze

Für die Ausbildung zum Elektroniker solltest du 3,5 Jahre einplanen. Im zweiten Jahr deiner Ausbildung beginnt der fachspezifische Teil in einer der folgenden Fachrichtungen: Automatisierungstechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik oder Energie- und Gebäudetechnik. Die Ausbildung zum Elektroniker ist eine duale Ausbildung. Sie erfolgt dual, also parallel in einem Betrieb und in einer entsprechenden Berufsschule. 

  • Installation von Systemen der Kommunikations- und Sicherheitstechnik
  • Installation von Telefonanlagen
  • Installation von Alarmanlagen
  • Analyse und Behebung von Störungen in kommunikationstechnischen Systemen
  • Durchführung von Inspektionen und Wartungsarbeiten
  • Entwicklung von Kundenlösungen

1. Ausbildungsjahr: 500 bis 730 €
2. Ausbildungsjahr: 550 bis 810 €
3. Ausbildungsjahr: 600 bis 880 €
4. Ausbildungsjahr: 650 bis 970 €

Gehalt nach der Ausbildung: 2.838 bis 3.387 € (brutto) 

 

Angaben je nach Bundesland unterschiedlich, Stand: November 2017, Quelle: Bundesagentur für Arbeit.

Nach bestandener Prüfung kannst du loslegen! Falls dich dein Ausbildungsbetrieb nicht direkt übernimmt, kannst du dich in einem ähnlichen Betrieb bewerben:

  • in Betrieben des E-Handwerks
  • bei Herstellern von Bürosystemen und in IT-Systemhäusern
  • in Betrieben des Informationstechnikerhandwerks
  • im technischen Einzelhandel
  • in Medienhäusern

Karriere im E-Handwerk

Eine Ausbildung, viele Chancen

Eine Ausbildung als Elektroniker bedeutet, dass du immer gebraucht wirst. Ob zu Hause oder unterwegs. In Allem, was automatisch funktioniert, steckt ein Stück Elektrohandwerk. Auch Alltagsgegenstände, die nicht elektronisch funktionieren, werden in der Regel von Maschinen erzeugt. Und auch die werden natürlich von Elektronikern erstellt. Sei dabei!

Smart Home

Mehr Elektroniker Infos

Sprechblase Icon

Mehr erfahren

Icon Karriere

Karrieremöglichkeiten

Leuchtmittel Icon

Deine Unterstützung